Wenn der Rasierer über ein langes Wochenende nicht genutzt wird, ist am Montag ein 3-Tage-Bart gewachsen, der nicht zu übersehen ist und das Erscheinungsbild des Mannes unwiderstehlich macht. Der Stoppelbart sieht jedoch schnell ungepflegt aus, wenn er nicht richtig gepflegt wird. Einen 3-Tage-Bart zu pflegen ist nicht schwierig und wenn es richtig gemacht wird, wird der Bart zu einem echten Hingucker. Daher ist die Bartpflege für jeden Mann ein Muss.

Mit der richtigen 3-Tage-Bart-Pflege wächst der Bart schön gleichmäßig

Es liegt in der Natur der Dinge, dass Barthaare nicht gleichmäßig, sondern unterschiedlich schnell wachsen. Wer über helle Haare verfügt, hat das Gefühl, dass der Bart ungleichmäßiger wächst und es bedeutend länger dauert, bis ein ausdrucksstarker 3-Tage-Bart sichtbar wird. Leider hilft da nur ein paar Tage länger den Bart zu züchten. Wichtig ist, dass der 3-Tage-Bart die richtige Pflege erhält, damit er nicht ungepflegt aussieht.

Das Bartpflegeset für den 3-Tage-Bart

Barttrimmer: Sobald der 3-Tage-Bart die richtige Länge erreicht hat (was nicht immer unbedingt nach drei Tagen sein muss) geht es ans Trimmen. Denn die meisten Barthaare wachsen unterschiedlich schnell und vorallem sprießen sie in jede Richtung, was den Bart unsauber wirken lässt. Etwas Geduld und ein guter Barttrimmer sind die besten Voraussetzungen. Damit der 3-Tage-Bart gleichmäßig und dicht aussieht, wird beim Trimmen die niedrigste Schnittlänge eingestellt. Je nachdem wie schnell der Bart wächst, sind mehr als drei Tage notwendig. Dieses beruht auf der genetischen Veranlagung und ist daher ganz normal.

Rasierer: Für die Konturen und die überflüssigen Haare auf Wangen und Hals kommt der Rasierer zum Einsatz, damit direkt ab dem ersten Tag der Bart perfekt und ästhetisch aussieht. Später müssen diese Bereiche nur immer wieder nachrasiert werden.

Bartöl: Mit speziellen Lotionen, Gelen und Ölen kann man einen 3-Tage-Bart pflegen und dadurch erreichen, dass sich die Haare für sich selbst und die Herzensdame weicher und angenehmer anfühlen. Zudem wird das Gesicht mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt. Die Pflege des 3-Tage-Bartes sollte von Anfang an durchgeführt werden, bevor Probleme überhaupt erst entstehen. Sind die Stoppeln sehr widerspenstig, lohnt sich die Verwendung von einem Bartöl, das täglich in den Bart einmassiert werden kann.

Einen 3-Tage-Bart pflegen hilft gegen Juckreiz

In den ersten Tagen beginnt das Gesicht plötzlich zu jucken und schnell kommt der Gedanke auf, wieder alles abzurasieren. Dieser Juckreiz entsteht durch die Barthaare, die trockene Hautschichten durchstoßen. Um den Juckreiz und Hautirritationen in den Griff zu bekommen lohnt es sich, eine 3-Tage-Bart-Pflege mindestens alle drei Tage durchzuführen. Die Gesichtshaut wird von überflüssigen Hautschuppen befreit, die die Barthaare daran hindern, richtig zu wachsen. Der Juckreiz verschwindet und die 3-Tage-Bart-Pflege verleiht der Haut ein frisches Gefühl.

Für alle Bartanfänger aber auch allgemein ist der 3-Tage-Bart stets eine gute Wahl. Er schafft einen harten, männlichen Look und kommt bei Frauen sehr gut an. Um die piksenden Stoppeln loszuwerden und den Bart optisch glänzen zu lassen benötigt der Träger der 3-Tage-Bartpracht ein ganz simples Bartpflegeset.