Bartpflege für Anfänger – Unsere Tipps und Empfehlungen

Die Entscheidung für einen Bart ist bereits ein richtiger Schritt. Denn der passende Bart holt alle Vorzüge des Gesichtes eines Mannes heraus, ist äußerst beliebt bei Frauen und steht für Männlichkeit.

Für einen Bartanfänger ist es zunächst wichtig zu verstehen, dass es etwas Geduld braucht einen schönen Bart wachsen zu lassen. Bei dem einen wächst der Bart ungleichmäßig, der andere hat im Allgemeinen einen bescheidenen Bartwuchs. Das hat häufig mit den Genen zu tun, oder mit Testosteron oder anderen Nährstoffen. Am Anfang juckt es, Barthaare sind störrisch und liegen nicht wie sie es tun sollten. Und zu allem Übel kann die Produktpalette im Markt etwas überfordernd sein. Ein schöner Bart braucht aber eben etwas Aufmerksamkeit und Arbeit, und der geduldige Bartanfänger wird auf jeden Fall mit einer schönen Bartpracht belohnt.

Den eigenen Bartwuchs verstehen

Der Bartwuchs ist häufig nicht so, wie man(n) ihn sich wünscht. Das kann unterschiedliche Gründe haben. Zum Beispiel, dass der Bart noch nicht ausgewachsen ist, oder ein Mangel an Testosteron vorliegt. In manchen Fällen fehlen die Rezeptoren an den Haarwurzeln, wo Testosteron überhaupt erst andocken kann und dann wird es sowieso schwer mit der Bartpracht. Am Besten, man lässt sich bei unregelmäßigem Bartwuchs von einem Arzt untersuchen, bevor man sich teure Bartwuchsmittel anschafft. Im Beitrag über das Fördern und Anregen des Bartwuchses gibt es einiges an Infos zu diesem Thema.

Den Bart wild wachsen lassen

Die meisten Männer machen den Fehler den Bart in kürzester Zeit zu trimmen, da sie das Jucken nicht aushalten. So kann eine eventuell passende Bartform ruiniert werden. Am Besten ist es den Bart erstmal vier Wochen wachsen zu lassen ohne zu rasieren oder zu trimmen. Gegen das nervige Jucken benutzt man am Besten ein Bartöl, welches die Haut beruhigt – das unangenehme Jucken betrifft fast jeden Mann, der sich einen Bart wachsen lässt.

Einen Barber aufsuchen


Zumindest für das „erste Mal“ macht es Sinn einen Barber aufzusuchen. Er kann dich beraten, da er versteht, welcher Bartstil 1. zu deinem Gesicht und 2. zu deinem Bartwuchs passt. Und er kann dir den ersten Schnitt verpassen und dir Tipps für die ideale Bartpflege und Bartpflegeprodukte zu deinem Typ und deinem Bart geben, die du dann in Zukunft alleine von Zuhause aus verfolgen kannst.

Die richtigen Bartpflegeprodukte besorgen

  1. Barttrimmer: Ein Barttrimmer ist für die Bartpflege unabdingbar. Die meisten Modelle bieten variable Schnittlängeneinstellungen und kürzen so jede Bartform, können aber auch für Konturen genutzt werden, wenn der Aufsatz abgenommen wird.
  2. Bartbürste: Die Bartbürste zähmt das oft widerspenstige Barthaar und verteilt Hauttalg im Bart, eine ideale Feuchtigkeitsspende.
  3. Bartöl: Bartöl hilft gegen das unangenehme Jucken während der Bartwachstumsphase, gerade am Anfang. Es spendet dem Bart aber auch pflegende Inhaltsstoffe und ist sehr ergiebig.
  4. Bartbalsam: Für den sehr störrischen Bart, der sich durch Bürsten nicht zähmen lässt, ist Bartbalsam ein angemessenes Bartpflegeprodukt. Es enthält zum einen Wachs für den Halt aber auch pflegende Inhaltsstoffe für die Bartpracht. Bartbalsam bietet sich bei längeren Bärten an, die in Form gebracht werden müssen. Bei kurzen Bärten reicht ein pflegendes Bartöl.
  5. Bartshampoo: Wenn die Barthaare dann irgendwann mal länger werden und ein Vollbart wächst ist es Zeit für ein Bartpflege Shampoo. Dieses reinigt nicht nur, sondern schützt die empfindlichen Barthaare vorm Austrocknen und spendet der Bartmähne Feuchtigkeit und wichtige Nährstoffe.

Es gibt keine ultimative Auswahl an Bartpflegeprodukten für Bartanfänger. Denn es kommt zum einen auf die Bartstruktur des Bartträgers an, zum anderen auf seinen Wunsch-Bartstil. Gerade deswegen ist der Gang zum Barber so hilfreich. Er empfiehlt auf den Bartträger zugeschnittene Produkte. Oder aber der Bartträger informiert sich selbst ausführlich und holt sich Ratschläge bei Blackbeards.de oder Bartpflege.net, die sich rund um das Thema Bartpflege spezialisiert haben oder lässt sich durch weitere empfehlenswerte Anleitungen für Bartanfänger inspirieren.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*