Bartpflege selbst herstellen

Der stilvolle Mann von heute trägt häufig Bart. Doch ob Moustache, Vollbart oder 3-Tage-Bart, alle Barttypen benötigen mindestens genauso viel Zeit und Pflege wie eine Glattrasur. Somit hat der Bartträger von heute nichts mehr mit Bequemlichkeit zu tun. Er beschäftigt sich liebevoll mit seinem Bart und den Produkten, die ihn glänzen lassen. Und der Markt ist voller Bartpflegeprodukte um der Bartpracht des hingebungsvollen Bartträgers Glanz zu verleihen. Von Bartöl, über Bartwichse und Bartpomade, bis Bartkamm und Bartbürste – den Pflegeoptionen des Bartes sind keine Grenzen gesetzt.

Die Herstellung eines Bartpflegeproduktes kann den Geldbeutel schonen, es lässt sich mit Düften und Ölen experimentieren und man erkennt was dem eigenen Bart gut tut und was nicht.

Wieso die Bartpflege selbst herstellen?

Viele Bartpflegeprodukte, die es im Handel zu kaufen gibt, sind mit Konservierungs- oder Farbstoffen angereichert, die bei empfindlicher Haut zu Allergien führen können. Daher muss bei der Auswahl Acht gegeben werden – oder aber man kreiiert Bartpflegeprodukte wie Bartöl, Bartbalsam, Bartwachs oder Bartpomade einfach selbst und kennt somit all die Inhaltsstoffe, die auf die Bartpracht und die Haut wirken – und spart nebenher noch Geld.

Bartöl selbst herstellen

Ein gutes Bartöl ist die ultimative Pflege für die 3-Tage-Bartpracht, aber auch den Vollbart. Der Bart wird durch regelmäßige Anwendung des Bartöls geschmeidiger und der Juckreiz der Haut wird verringert. Möchte der bärtige Mann selbst sein Öl herstellen braucht er folgendes Equipment: Eine kleine Flasche zum Abfüllen, das Trägeröl als Basis und ätherische Öle für das duftende Wohlbefinden. Trägeröle sind der Hauptbestandteil, z.B. bietet sich Jojobaöl für unreine Haut oder Mandelöl für trockene Haut an. Als ätherische Öle eignen sich z.B. Teebaumöl, Orangenöl oder Arganöl. Die ätherischen Öle werden nur tröpfchenweise (5-10 Tropfen) dem Trägeröl, das zum Beispiel aus einer Mischung aus Mandelöl und Jojobaöl bestehen kann, hinzugefügt. Die Trägeröle können etwa 30 ml ausmachen. Mit den Trägerölen muss aufgepasst werden, da in stärkerer Konzentration die Haut gereizt werden kann.

Die beliebtesten Trägeröle bei Amazon

Bartbalsam selbst herstellen

Das Bartbalsam wird häufig vernachlässigt hinter dem Bartöl. Dabei ist es eine absolute Geheimwaffe für den Vollbartträger. Denn das Bartbalsam vereint die Pflegeeffekte des Bartöls und den Halt des Bartwachses in einem Produkt. Und die Herstellung gestaltet sich simpel! Da es eine die Vereinigung von Bartwichse und Bartöl darstellt wird es auch aus genau deren Inhaltsstoffen hergestellt. Bienenwachs für den Halt, Sheabutter für den Vitaminboost, das Basisöl deiner Wahl und ätherische Öle für den Duft werden für das Bartbalsam benötigt. Die Mengenangaben können je nach Konsistenzwunsch variieren und man muss etwas ausprobieren. Für den ersten Versuch können zwei Esslöffel Bienenwachs mit 4 Esslöffeln Sheabutter in einem Topf erhitzt werden. Daraufhin 5 Teelöffel eines Trägeröls deiner Wahl hinzugeben, zum Beispiel 3 TL Jojobaöl und 2 TL Arganöl. Für den angenehmen Duft können noch 5-10 Tropfen Teebaumöl oder ein anderes ätherisches Öl hinzugefügt werden. Alle Inhaltsstoffe gut vermischen und nach Befüllen in einem Behälter auskühlen lassen. Fertig ist das geldbeutelschonende Bartpflegemittel für den Vollbartträger.

Das beliebteste Bienenwachs bei Amazon

Bartwachs selbst herstellen

Die Bartwichse, auch Bartwachs genannt, ist insbesondere für einen Moustache-Zwirbler ein Must-Have. Besonders kompliziert ist die Herstellung von Bartwichse auch nicht. Die Hauptinhaltsstoffe sind Vaseline für die Fettigkeit und Bienenwachs für die Festigkeit. Je mehr Bienenwachs du hinzufügst, desto härter die Bartwichse. Zusätzlich werden die vitaminreiche Shea-Butter und ein Trägeröl deiner Wahl, je nachdem welchen Pflegeeffekt bzw. welchen Duft du erreichen willst, hinzugefügt.
Und so einfach ist es: Einfach etwas Wasser erhitzen und dann in einer Glasschüssel mit einem Teelöffel Bienenwachs, einem viertel Teelöffel Shea Butter und einem viertel Teelöffel Lanolin mischen. Sobald eine flüssige Masse erreicht ist, aus dem Wasserbad nehmen und etwas abkühlen lassen. Für die Duftmarke drei Tropfen des gewählten Trägeröls hinzugeben. Dann gut verrühren und abkühlen lassen – fertig ist deine individuelle Bartwichse/Bartwachs für den perfekten Oberlippenbart.
Solltest du nun nicht immer Zeit und Lust haben dein Bartwachs selbst herzustellen kannst du dich gerne über das im Markt erhältliche Bartwichse informieren.

Bartshampoo selbst herstellen

Ist man schon dabei eigene Bartpflegeprodukte herzustellen, so kommt man an dem Bartshampoo nicht vorbei. Das Bartshampoo ist ein Essential im Bartpflege-Set und sorgt dafür, dass abgestorbene Hautpartikel nicht in der Bartpracht landen, reinigt Barthaare und Gesichtshaut und umsorgt den Bart mit pflegenden, lecker duftenden Inhaltsstoffen. Ein Bartshampoo hält lange, da es nicht täglich verwendet werden muss. Somit kann man(n) sich ausprobieren, in der Produktion seines individuellen Bartshampoos. Benötigt werden dazu eine Basislauge, die ganz einfach aus Kernseife und destilliertem Wasser besteht. 200ml Wasser werden mit 10g Kernseife befüllt. Gut umrühren, um die Seife aufzulösen. Um einen gut duftenden Geruch hinzuzufügen können frisch aufgekochte Kräufter oder ätherische Öle hinzugefügt werden. Hier vorsichtig mit der Menge sein, da eine zu große Menge an ötherischen Ölen der Haut schaden kann. Nährstoffe werden dem Shampoo durch Trägeröle wie z.B. Mandelöl (20ml) hinzugefügt. Was die Inhaltsstoffe betrifft stehen dem Bartträger alle Türen offen.

„Selbst ist der Mann“, vor allem der bärtige Mann. Und so probiert und schraubt und baut er gerne Neues. Die von uns genannten Mengen dienen als Orientierung, man probiert am Besten selbst fleissig aus, was für den eigenen Bart am Besten funktioniert. Die eigene Bartpflege herzustellen mag eine reine Sparmaßnahme sein, oder aber Man(n) kann ein ganz individuelles Produkt für seine Bartpracht kreieren. Härtegrad, Pflegeeffekt, Duft – die gewählten Inhaltsstoffe geben der eigenen Bartpflege die besondere Note. Einfach ausprobieren!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*